UFO-Sichtung der USS Trepang aus dem Jahr 1971

(Mystery News) Im Jahr 1971 sichtete die Besatzung des US-Unterseebootes USS Trepang in der Nähe von Island durch das Periskop merkwürdige Objekte, die sich als UFOs herausstellten und deren Herkunft bis heute ein Rätsel bleibt. Die Fotos der UFOs wurden dem französischen Magazin „Top Secret“ im Juli 2015 von einem anonymen Absender zugespielt. Die Bilder sollen vorher jahrelang unter Verschluss gewesen sein.

USS Trepang sichtet UFOs auf einer Mission

Auf einer ihrer Missionen sichtete die Besatzung der USS Trepang im März 1971 vor Island eine Reihe von Flugobjekten, die eiförmig waren oder die Form einer Zigarre und eines Dreiecks hatten. Sie stiegen aus dem Wasser auf oder stürzten ins Meer, weil sie getroffen wurden. Die UFO-Forscher John Greenewald Jr., Steve Murillo und Alex Mistretta recherchierten den Fall und haben eine eventuelle Erklärung für die Flugobjekte entdeckt. Auf „TheBlackVault“ berichtete Mistretta, dass er von einer vertraulichen, namentlich nicht genannten europäischen Quelle von der Existenz der Fotoreihe erfuhr. Es stellte sich heraus, dass die Bilder im französischen Magazin „Top Secret“ publiziert wurden. Nach Angaben der anonymen Quelle seien die Bilder entstanden, als das Atom-U-Boot „USS Trepang“ im März 1971 zwischen Island und der Insel Jan Mayen (Norwegen) kreuzte. Admiral Dean Reynolds Sackett war zu dem Zeitpunkt Commander des Unterseeboots. Der Offizier John Kilka entdeckte während seiner wissenschaftlich-militärischen Arbeit das Objekt mit dem Periskop. Er fotografierte dieses Objekt und auch die anderen auftauchenden Objekte.

Empfehlung der Redaktion
Die geheime Geschichte der Menschheit
  • Jim Marrs
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Empfehlung der Redaktion
Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte
  • Gerry Docherty, Jim Macgregor
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22017 (27.11.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 494 Seiten

Alex Mistretta erhielt die Originalfotos am 13. Juli 2015. Darauf seien keine Hinweise der US-Navy zu sehen gewesen, wie es „Top Secret“ in seinem Artikel beschrieben hatte, jedoch waren Admiral Sackett und Marineoffizier John Kilka tatsächlich dort. Sie seien zum Zeitpunkt der Fotoaufnahmen auf einer Mission in der Nähe der Region gewesen, in der sich die „USS Trepang“ und die Objekte befanden. Der Ex-Navy-Pilot und heutige UFO-Forscher Steve Murillo setzte sich mit Admiral Sackett zu dem Thema in Verbindung. Er habe ausschließlich nur Eisflächen und keine Merkwürdigkeiten gesehen, genau die gleiche Antwort gab auch Kilka.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Zielballone der Marine?

Bei seiner Recherche entdeckte John Greenewald Jr. alte Fotos von Ziel-Ballonen der US-Marine aus den Jahren 1910 –­ 1915. Diese Fotos müssen also mindestens 61 Jahre vor den vermeintlichen UFO-Aufnahmen der USS Trepang entstanden sein. Wie Greenewald herausfand, unternahm die US-Navy vom 22. Februar bis 21. März 1971 umfangreiche Testfahrten unterhalb der nördlichen Eiskappe, mit dem Ziel einer Datengewinnung für die Bordwaffen. Zugleich hätten wissenschaftliche Experimente stattgefunden, die dazu dienten, die Geologie der Nordpolkappe bezogen auf ihre Historie, zu analysieren. Greenewalds Schlussfolgerung nach könnte es sich bei den fotografierten Objekten der USS Trepang um Waffentests und Testziele handeln.

Das Rätsel der eiförmigen, dreieckigen und zigarrenförmigen Flugobjekte scheint mit der Recherche der drei UFO-Forscher gelöst worden zu sein. Die Frage, ob es sich dabei tatsächlich um Zielballone und Waffentests gehandelt hat, kann schlussendlich nur die Zukunft beantworten. Die Objekte auf den Fotos sehen teilweise aus, als würden sie von einer Intelligenz gesteuert. Das Dreieck wirkt sehr gigantisch und erinnert in seiner Form an den geheimen Tarnkappen-Aufklärer TR-3B, weil auf dem Foto zwei Düsen zu sehen sind.

Dieses Flugobjekt sieht aus wie eine Apollo-Weltraumkapsel, die gerade aus dem Wasser auftaucht oder tauchen will. Der „brennende Zeppelin“ wirbelt Wasser auf und etwa in der Mitte des Objekts ist ein kleines Feuer zu sehen. Vielleicht wurde es von dem eiförmigen Objekt und dem Dreieck angegriffen und versinkt im Meer, wie man auf dieser Aufnahme sieht. Die Skeptiker glauben, es handelt sich um irdische Flugobjekte oder Zielballone, während die UFO-Fans auf den Bildern außerirdische Raumschiffe sehen. Welches der beiden Lager nun richtig liegt, wird niemand mit absoluter Sicherheit beantworten können.

Was denkt ihr? Wurden da UFOs oder Zielballone gesichtet?

Videos zum Thema USS Trepang

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bVOWUM-5SL4
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=zUp1i3pxJUk
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=D-q5nCw3Guo

Beitragsbild: © Depositphotos.com / efks

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

Empfehlung der Redaktion
Ergebnisse aus 40 Jahren UFO-Forschung: Wie die Untersuchungen von MUFON-CES zu einem neuen Weltbild führten
  • Illobrand von Ludwiger
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (25.02.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 415 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 27.05.2018 / Affiliate Links / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)