15 Jahre nach 9/11 – ist das World Trade Center gesprengt worden?

(Mystery News) Das Magazin „Europhysics News“ der European Physical Society (EPS) veröffentlichte im September einen Artikel zu den Terroranschlägen vom 11. September 2001, der von Autoren rund um den ehemaligen Physik-Professor Steven Jones verfasst wurde. Nach dem Artikel sind die Zwillingstürme des World Trade Center (WTC) in New York City nicht durch Feuerhitze zerstört, sondern gesprengt worden. Im September 2016 wurde der Todesopfer des verheerenden Terroranschlags gedacht.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Fand an 9/11 eine kontrollierte Sprengung statt?

Wie die Autoren in ihrem Artikel schreiben, stürzten sowohl die Zwillingstürme des WTC als auch der benachbarte Wolkenkratzer WTC 7 durch eine kontrollierte Sprengung ein. Ihre These begründen sie damit, dass noch nie ein Wolkenkratzer, der in Stahlskelettbauweise gebaut wurde, durch Feuerhitze zusammengebrochen ist. Die Redaktion des Magazins betonte jedoch in einer Anmerkung, dass der geschriebene Artikel nur auf Spekulationen basiere.

In den Jahren nach 9/11 tauchten diverse Verschwörungstheorien auf, nach denen das WTC vom US-Geheimdienst CIA gezielt gesprengt wurde, mit dem Ziel, das Militärbudget der USA zu erhöhen, die Überwachung zu verschärfen und die eigene Macht in der US-Politik zu stärken. Der dänische Chemie-Wissenschaftler Dr. Niels H. Harrit wie auch andere Forscher zweifelten nach den Terroranschlägen daran, dass die Twin Towers derart symmetrisch einstürzen konnten.

Empfehlung der Redaktion
Die geheime Geschichte der Menschheit *
  • Jim Marrs
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Empfehlung der Redaktion
Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte *
  • Gerry Docherty, Jim Macgregor
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22017 (27.11.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 494 Seiten

Zahlreiche Wissenschaftler wie Dr. Harrit vertreten die Ansicht, dass die Hitze eines Feuers nach einem Flugzeug-Einschlag nicht ausreicht, um ein Gebäude in der Größenordnung des WTC zum Einsturz zu bringen. In vergleichbaren Fällen, in denen Flugzeuge in hohe Gebäude stürzten, kam es durch das Kerosin zwar zu einer starken Hitzeentwicklung, jedoch nicht zu einem Einsturz.

Wie Dr. Harrit ermittelte, brach WTC 7 innerhalb von 6,5 Sekunden in sich zusammen, nachdem es im Vorfeld von Trümmerteilen benachbarter Gebäude getroffen wurde. Nach den offiziellen Ermittlungen, die nach sieben Jahren abgeschlossen waren, zeichnet der Träger Nummer 79 für den Einsturz des WTC 7 verantwortlich. Der Chemiker, der für die Universität Kopenhagen arbeitet, stellte selbst Nachforschungen zu 9/11 an und untersuchte mit Prof. Dr. Steven Jones und einem siebenköpfigen Forscherteam die Staubreste des WTC. Im Staub befanden sich kleine Kügelchen, die sich als Nanothermit bzw. Superthermit herausstellten. Der Sprengstoff Thermit wird seit den 1990er-Jahren zum Schweißen von Metall verwendet. Das Metall wird dabei auf bis zu 3000 Grad erhitzt und wie jedes andere Material auch, wird es bei dieser Temperatur flüssig.

Zur Entzündung des Thermit ist kein Sauerstoff notwendig, auch Löschversuche mit Wasser würden scheitern, mit dem Ergebnis, dass Wasserstoff-Gemische entstehen, die explodieren können. Dr. Harrit errechnete, dass bei 9/11 zwischen 10 und 100 Tonnen Sprengstoff zum Einsatz gekommen sein müssen. Wie das Nanothermit jedoch in das WTC gelangte, konnte er nicht beantworten. Die zwei Wissenschaftler Gordon Ross und Jim Hoffman haben eine Theorie entwickelt, nach der Sprengdruck, enorme Temperaturen sowie duale Eigenschaften des Nanothermit verwendet wurden, um das WTC zu sprengen.

Die tragenden Säulen seien mit dem Nanothermit geschmolzen und die Sprengungen in der Zeit genau abgestimmt worden, und die einzelnen Etagen seien der Reihe nach gesprengt worden. Diese Theorie wird sowohl durch Aufnahmen wie auch durch Angaben von Zeugen gestützt. Hunderte Zeugen berichteten von geschmolzenem Metall am World Trade Center. Ein Feuerwehrmann erzählte, dass die Trümmer selbst sechs Wochen nach 9/11 noch immer brannten und man überall flüssiges Metall mit rötlich-orangener Färbung fand. In einem Interview mit dem dänischen Fernsehsender TV2 berichtete Dr. Harrit über seine Erkenntnisse, unter anderem erzählte er, dass ein paar Minuten vor dem Einsturz geschmolzenes Metall aus dem Südturm geflossen ist.

Die Wahrheit bleibt verborgen

Die Recherchen von Dr. Harrit sind interessant und werfen tatsächlich die Frage auf, ob bei 9/11 das WTC mit Nanothermit gesprengt wurde. Mysteriös bleibt nur, wie dieser Sprengstoff hätte verbaut werden können, denn dieser Sprengstoff wird vom Militär eingesetzt und kann als Raketentreibstoff verwendet werden. Die ganze Wahrheit über 9/11, falls es eine gibt, werden wir wahrscheinlich nie erfahren.

Bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 verloren 2749 Menschen ihr Leben, und in Gedenken an die Opfer entstand das World Trade Center Memorial, das Kernstück des neuen One World Trade Center ist. Das One World Trade Center ist mit 541,3 Metern das höchste Gebäude in New York City.

Videos zum Thema zu 9/11

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8_tf25lx_3o
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-FCqsIgCcZQ

Beitragsbild: © Depositphotos.com / enterlinedesign

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

Empfehlung der Redaktion
UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 21.07.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)