Das Geheimnis des Hoia Baciu Waldes in Rumänien

(Mystery News) Der Wald Hoia Baciu in der Nähe der rumänischen Stadt Cluj-Napoca gilt als Europas Bermuda-Dreieck, weil in dem mysteriösen Waldgebiet regelmäßig Menschen verschwinden und unheimliche Ereignisse geschehen. Rumänien bietet dichte Wälder, unberührte zerfallene mittelalterliche Bauwerke und Graf Dracula. Rund um das Land ranken sich Mythen und Legenden. Der Hoia Baciu ist ein ungewöhnlicher Wald mit krummgewachsenen Bäumen und erhielt seinen Namen von einem Schäfer, der mit seinen 200 Tieren spurlos verschwand, als er von der einen zur anderen Seite des Waldes zu einem Weidegrund gehen wollte.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Seit rund 50 Jahren tauchen rund um den Hoia Baciu vermehrt Berichte über verschwundene Menschen, Ufo-Sichtungen, Spukgeräusche, Stimmen und Lichterscheinungen auf.

Wald löst Beklemmungen aus

Das Waldstück wirkt wie aus einem Märchen, doch Menschen, die den Hoia Baciu betreten hatten, fühlten sich beklemmt und unwohl. Jemand bzw. etwas würde sie beobachten oder verfolgen. Zahlreiche Waldspaziergängern wurde übel, gerieten in Panik und schwindelig. Bei manchen Besuchern des Hoia Baciu kam es zu Verbrennungen, Kratzwunden und weiteren Verletzungen, die sie nicht erklären konnten. Im Wald brannte es nicht und dennoch berichteten Spaziergänger über Feuerstellen an Bäumen.

Empfehlung der Redaktion
Die geheime Geschichte der Menschheit *
  • Jim Marrs
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Empfehlung der Redaktion
Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte *
  • Gerry Docherty, Jim Macgregor
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22017 (27.11.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 494 Seiten

Die Waldmitte zeigt eine Lichtung ohne Vegetation und nach Erzählungen soll es sich dabei um einen Landeplatz für Ufos handeln. Nach Gerüchten soll der Hoia Baciu während der Terrorzeit unter Diktator Nicolae Ceausescu zu einem Sperrgebiet erklärt worden sein, aus Angst vor einem außerirdischen Angriff auf Rumänien.

Ufos sollen über den Wald gekreist sein wird immer mal wieder berichtet. Der „Landeplatz“ in der Waldmitte könnte eine radioaktive oder fremde Strahlung aufweisen und der Grund für die fehlende Vegetation sein.

Eine Geschichte erzählt von einem fünfjährigen Mädchen, welches im Wald verschwand und erst fünf Jahre später mit ihrer gleichen Kleidung auftauchte. Sie soll in den Jahren nicht gealtert sein und sich an nichts erinnern was während ihres Verschwindens mit ihr geschah. Im Wald werden immer wieder Lichter gesichtet, die orange sind und Ufos oder ähnliches sein sollen. Von unheimlichen Stimmen, finsteren Lachen und glühenden Augen wird ebenfalls berichtet. Auf Fotos seien unklare Gesichter zu sehen, die plötzlich auftauchten.

Viele Besucher die den Hoia Baciu besuchten, berichten über unterschiedliche Erfahrungen. Einhellig empfinden sie eine seltsame Energie und eine Beklemmung, die selbst nach Tagen noch besteht. Sie fühlten sich beobachtet oder verfolgt und nach Gerüchten sollen die Geister verstorbener Bauern der Grund für die mysteriösen Vorkommnisse im Wald sein.

Zahlreiche Menschen haben schon versucht das Geheimnis dieses gruseligen Waldes in Rumänien zu lösen, doch bislang konnte es nicht gelöst werden. Einige vermuten hinter den unheimlichen Horrorgeschichten des Hoia Baciu eine PR-Taktik der Tourismuswirtschaft, um Urlauber in die Region zu locken.

Nie alleine in den Geisterwald

Der Hoia Baciu ist ein Geisterwald und sollte aus Sicherheitsgründen nie alleine betreten werden. Die Schauergeschichten können als Warnung gesehen werden, denn obwohl ihr Wahrheitsgehalt nicht bewiesen werden kann, bleibt der Wald ein Ort, wo sich Besucher unwohl und beklemmt fühlen. Die Bäume sind seltsam verkrümmt und zusammen mit dem Nebel, der durch den Wald zieht, entsteht ein Angstgefühl. Wer oder was die Waldbesucher beobachtet bzw. verfolgt bleibt ein Geheimnis.

Die Kratzspuren, Verbrennungen oder Schnittwunden kann sich niemand erklären, denn wer davon betroffen war, konnte sich Berichten nach an nichts erinnern. Vielleicht leben im Hoia Baciu tatsächlich die ruhelosen Seelen verstorbener Menschen oder Außerirdische treiben hier ihr Unwesen. Sollte es sich um Außerirdische handeln, dann könnten sie so manchen Besucher entführt und mit ihnen experimentiert haben.

Ein Zeitportal soll der Hoia Baciu auch sein, denn einer Erzählung zufolge ging eine Frau in den Wald, verschwand spurlos und tauchte einige Zeit später mit Münzen aus den 15.Jahrhundert in den Taschen wieder auf.

Wer überlegt seinen nächsten Urlaub in Rumänien zu verbringen, der sollte den Geisterwald trotz der Horrorgeschichten besuchen und einen Erfahrungsbericht zu seinem Besuch schreiben.

Videos zum Hoia Baciu

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=AaKAOz-shcs
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=L7Fe75m_Rv8

Beitragsbild: © Depositphotos.com / PersonaNNK

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

Empfehlung der Redaktion
UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.07.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

24 votes, average: 4,67 out of 524 votes, average: 4,67 out of 524 votes, average: 4,67 out of 524 votes, average: 4,67 out of 524 votes, average: 4,67 out of 5 (24 Bewertungen, durchschnittlich: 4,67 von 5)