Killerclowns suchen die USA und England heim

(Mystery News) Seit einigen Tagen sind in den USA sogenannte Killerclowns nachts unterwegs, und sie erschrecken Kinder, Teenager, Erwachsene und alte Menschen zu Tode. Sie tauchen plötzlich auf, tragen eine fiese Clownmaske und sind bisweilen sogar bewaffnet. In einem Fall stand ein solcher Killerclown in einer Unterführung, er hatte einen riesigen Vorschlaghammer in der Hand und schlug damit auf den Kopf eines Menschen, der am Boden lag. Zum Glück stellte sich heraus, dass es nur eine Puppe war. Jeder, der durch die Unterführung ging und den finsteren Clown sah, wurde sofort in Todesangst versetzt. Momentan nimmt das Phänomen der „lustigen“ Gesellen jedoch Überhand, denn Kriminelle nutzen die Hysterie um diese Mörderclowns für Gewalttaten und Diebstähle oder um Geschäfte zu überfallen. Die ersten Killerclowns wurden bereits in England gesichtet und bald könnten sie nicht nur in anderen Ländern Europas, sondern auch in Deutschland für Schockmomente sorgen. Bei den meisten dieser Clowns handelt es sich um YouTuber, die mit einem Team unterwegs sind und einen „Killerclown Prank“ filmen. Das Ziel eines Prank ist es, Passanten einen ordentlichen Schock zu versetzen und mit den Videos dann hohe Klicks bei YouTube zu erreichen.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Das Phänomen der Killerclowns begann 2013

Vor drei Jahren tauchte der erste Killerclown auf, der nur in einer dunklen Ecke stand und die Bürger einer US-Kleinstadt in Schrecken versetzte. Er trug keine Waffe, er stand einfach nur da. Heute hat sich das Phänomen in den USA bedrohlich entwickelt, weil Anstand, Respekt und Akzeptanz gegenüber Mitmenschen verloren gegangen sind. Die Moral scheint bei den Menschen, die hinter den Masken der Killerclowns stecken, massiv gesunken zu sein. In einem Fall sorgte einer dieser nicht witzigen Gesellen in einem Park für Aufsehen, als er Kinder angriff, sie packte und ihnen so blaue Flecken beibrachte. Ein solcher Angriff ist nicht mehr lustig, sondern muss als Gewaltakt eingeordnet werden. Der verantwortliche Killerclown wurde von der Polizei bisher noch nicht gefasst und treibt in dem US-Park weiter sein Unwesen.

Ihre düsteren Clownmasken können die „Scherzkekse“ bereits in speziellen Onlineshops kaufen, die sich auf „Killerclowns“ spezialisiert haben. Die unheimlichen Clowns ticken mittlerweile ziemlich aus und jagen unschuldige Menschen bereits mit eingeschalteten Kettensägen. Im schlimmsten Fall kann aus dem „harmlosen Spaß“ bitterer Ernst werden, wenn der Killerclown ungewollt oder aus Ungeschick einen Passanten lebensgefährlich verletzt. Wenn der Typ hinter der Clownmaske dingfest gemacht wird, droht ihm eine Haftstrafe. Die US-Polizei sieht in den Killerclowns keine sonderliche Gefahr für die Bürger und verweist auf das bevorstehende Halloween. In den Wochen vor Halloween sei so eine Erscheinung normal und niemand müsse sich vor den Clowns fürchten. Betroffene Bürger dürften dies jedoch etwas anders sehen. Der Kultregisseur Steven Spielberg, der im Jahr 2017 seinen Horrorfilm „Es“ aus dem Jahr 1990 neu verfilmen wird, empfiehlt, das Killerclown-Phänomen locker zu sehen.

Top Secret Umbra: Die UFO-Geheimakten der NSA *
  • Grazyna Fosar, Franz Bludorf
  • Herausgeber: Argo
  • Auflage Nr. 1 (17.07.2006)
  • Gebundene Ausgabe: 201 Seiten
Top Secret - Geheimprojekt und Technologie der Supermächte *
  • Hartmut Grosser
  • Herausgeber: Argo
  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten

Killerclowns verbreiten sich

Im englischen Chatham war der YouTuber Ashley Symes nachts als Killerclown unterwegs und wollte Spaziergänger erschrecken. Einer der Passanten haute den „Scherzkeks“ jedoch mit einem Faustschlag um. Das Ergebnis war eine blutige gebrochene Nase und ein Besuch in einem Krankenhaus. Zu ähnlichen Vorfällen, bei denen sich die Passanten allerdings nicht wehrten, kam es in der Grafschaft Essex, in Chester-Le-Street, Plymouth, Sheffield, Manchester und weiteren Orten.

Die britische Polizei hat auf den Killerclown-Hype reagiert und Warnungen an die Bevölkerung herausgegeben. Wer einem solchen Clown begegnet, sollte Ruhe bewahren und nicht wegrennen. Doch wer bleibt schon stehen, wenn ein Killerclown mit einer Waffe in der Hand laut schreit und die Verfolgung aufnimmt?
Neben den USA und Großbritannien wurde von ersten Sichtungen der Killerclowns in Frankreich und Russland berichtet. In Deutschland sind bisher keine finsteren Clowns gesichtet worden, die Spaziergänger erschrecken und sich üble Scherze erlauben. Die ersten Spaßvögel mit Horror-Clownmasken dürften jedoch bei Halloween auftauchen. Eine Hysterie wie in den USA, wird es in Deutschland wahrscheinlich nicht geben.

Was denkt ihr über Killerclowns?

Videos zum Thema Killerclown

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=bY3H6iprytE
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=p3vrb7ZHeT8

Beitragsbild: © Depositphotos.com / celiafoto

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.09.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)