Amazon patentiert Holodeck Technologie

Der US-Onlinehhandelkonzern Amazon hat ein Patent für die Entwicklung und Bau eines Holodecks, wie wir es aus der Science-Fiction-Serie »Star Trek« kennen angemeldet. Das geplante Holodeck soll für den Einsatz in Wohnzimmer konzipiert werden und besteht aus zwei Patenten.

Zwei Patente zum Holodeck

Bist du bereit zum Überleben?

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Das Holodeck setzt sich aus zwei Patenten zusammen. Das erste Patent beschreibt die Erfassung von Objekten im 3D-Umfeld und damit dürften spezielle Scanner genannt sein. Die Bewegungen einer Person sollen dabei erfasst und verarbeitet werden. Das System Microsoft Kinect erfasst Bewegungen für die Spielkonsole XBox, wie etwa für das Tanzfitness-Spiel Zumba Fitness Rush oder Zumba Fitness Core. Nach dem gleichen Prinzip der Erfassung von Bewegungen dürfte das System für das Amazon Holodeck funktionieren. Das Amazon-System besteht aus mehreren Bewegungssensoren und diese werden an der Decke befestigt.

Das zweite Patent umschreibt einen Projektor an der Decke, der Reflexionen zur Erfassung einer Szene aufzeichnet. Der Projektor verfügt über eine externe Kamera und dient der Tiefenerfassung des Wohnzimmers. Der Anwender auf dem Holodeck setzt die mobile Kamera auf einen Tisch und anschließend soll ein Hologramm im realen Raum erscheinen. Eine 3D-Brille oder Datenbrille soll nach den Angaben in der Patentschrift nicht erforderlich sein.

Top Secret Umbra: Die UFO-Geheimakten der NSA *
  • Grazyna Fosar, Franz Bludorf
  • Herausgeber: Argo
  • Auflage Nr. 1 (17.07.2006)
  • Gebundene Ausgabe: 201 Seiten
Top Secret - Geheimprojekt und Technologie der Supermächte *
  • Hartmut Grosser
  • Herausgeber: Argo
  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten

Die Technologie von Amazon zur Verwirklichung eines Holodecks wie in Raumschiff Enterprise könnte in ein paar Jahren zur Realität werden. Zur Zeit ist noch nicht bekannt, ob das Unternehmen die Holodeck-Technologie bereits getestet hat. Eine Markteinführung in drei bis zehn Jahren scheint realistisch, doch bis dahin müssen wir uns noch gedulden.

Holodeck im Raumschiff Enterprise

In der Star Trek Serie »Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert« (Star Trek – The Next Generation) sah der Zuschauer erstmals das Holodeck im Einsatz. Das Holodeck ist ein Freizeitangebot an Bord der Enterprise und erzeugt holografische Welten nach den Wünschen des jeweiligen Crewmitglieds. Die Hologramme sind realistisch dargestellt und lassen sich kaum von echten Menschen, Gegenständen, Landschaften oder Fahrzeugen unterscheiden.

Eine Sicherheitsfunktion sorgt dafür, dass weder Hologramme noch holografische Waffen einen Menschen töten können. Im Kinofilm »Star Trek – Der erste Kontakt« aus dem Jahr 1996 schaltet Captain Picard die Sicherheitsprotokolle auf dem Holodeck kurzzeitig ab, um mit einem holografischen Maschinengewehr den Angriff von mehreren Borgs abzuwehren. Die Borg sind bionische Maschinenwesen, die den Weltraum durch Assimilation fremder Rassen und Technologien erobern.

Auf dem Holodeck kann sich die Besatzung der Enterprise erholen, ihre Fähigkeiten in Simulationen verbessern und mit Persönlichkeiten der Geschichte interagieren. In einer Folge mit dem Titel »Das Schiff in der Flasche« bringt das Hologramm Professor Moriarty aus der Welt des Sherlock Holmes die Enterprise in seine Gewalt.

Der findige Androide Mr. Data und Chefingenieur Georgi LaForge können ihn jedoch besiegen, indem sie ihn in ein Holodeck verfrachten, welches ein ganzes Leben spielt und Professor Moriarty vortäuscht, er sei in einem Shuttle der Enterprise im All unterwegs.

Die Technologie des Holodecks in Star Trek befindet sich im 24.Jahrhundert und kaum mit unserer heutigen Technik vergleichbar. Das britische Unternehmen Musion Systems allerdings hat sich auf hochrealistische Hologramme verstorbener Stars der Musikindustrie spezialisiert. Im Jahr 2011 stand zum Beispiel ein Hologramm des berühmten Rappers Tupac Shapur auf der Bühne und sorgte für Aufsehen bei den über 10.000 Besuchern des Konzerts von Snoop Dogg. Der Hologramm-Markt entwickelt sich zu einem milliardenschweren Zukunftsmarkt vor allem für die Unterhaltungsindustrie.

Bis wir ein Holodeck in unserem Wohnzimmer haben, wird es noch ein Weilchen dauern und mit der Markteinführung wohl anfangs nur für Betuchte erschwinglich werden.

UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Beitragsbild: © Depositphotos.com / bloomua

Andreas Krämer

Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.
Andreas Krämer
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5