2010 KQ – Ein Asteroid oder ein außerirdisches Objekt?

Am 16. Mai 2010 wurde ein kleines Objekt ähnlich einem Asteroiden entdeckt, das die Sonne umkreist und auch eine vergleichbare Umlaufbahn wie die Erde hat. Nach Ansicht von Wissenschaftlern dürfte es sich bei 2010 KQ um eine Raketenstufe handeln. Einer Analyse zufolge besteht eine Wahrscheinlichkeit von sechs Prozent, dass das Objekt ab dem Jahr 2036 innerhalb von 30 Jahren auf die Erde stürzt oder in der Atmosphäre verglüht. Der Betreiber des YouTube-Kanals secureteam10 vermutet hinter 2010 KQ keine Raketenstufe, sondern eine außerirdische Sonde, vergleichbar mit dem Black Knight Satelliten.

2010 KQ – Eine außerirdische Raumsonde?

Bei dem Objekt 2010 KQ könnte es sich nach Einschätzung verschiedener Internetseiten um eine außerirdische Raumsonde handeln, die das Ziel hat, die Erde zu beobachten. Die bisherige Flugbahn deutet der Vermutung nach auf eine intelligente Steuerung hin, und die Umlaufbahn um die Sonne diene dazu, die Energiezellen der Sonde aufzuladen. Wenn das Objekt 2010 KQ tatsächlich außerirdischen Ursprungs sein sollte, dann dürfte sie mit Kameras und Sensoren ausgestattet sein, mit denen die Erde beobachtet und analysiert wird.

Empfehlung der Redaktion
Die geheime Geschichte der Menschheit
  • Jim Marrs
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Empfehlung der Redaktion
Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte
  • Gerry Docherty, Jim Macgregor
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22017 (27.11.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 494 Seiten

Im Januar 2011 bezeichnete die NASA das Objekt als „Artifical“ (künstlich) und nicht als Asteroid. Entdeckt wurde das erdnahe Objekt vom Catalina Sky Survey Teleskop (CSS). Das Projekt CSS dient dazu, Asteroiden und Kometen zu finden, die zu einer Bedrohung für die Erde werden könnten. Der US-Kongress beauftragte die NASA im Jahr 1998, das Programm NEOO (NEO Observations Program) zu starten, um diese Objekte zu erfassen. Das NEOO arbeitet mit dem CSS und dem Siding Spring Survey (SSS), um erdnahe Objekte zu entdecken.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Das mysteriöse Objekt 2010 KQ wird als NEO (Near Earth Objekt) geführt und seine Umlaufbahn regelmäßig beobachtet. Ein Einschlag auf der Erde hätte jedoch keine verheerenden Folgen, da das Objekt sehr wahrscheinlich in der Erdatmosphäre verglühen und somit keine Bedrohung mehr darstellen würde. Die NASA hält sich zu dem Thema bedeckt und bezeichnet 2010 KQ nach wie vor als künstlich. Die Wahrheit könnte mit einer Mission zu dem Raumkörper herausgefunden werden, doch bisher plant die NASA nicht, das Objekt mithilfe einer Sonde aus der Nähe zu untersuchen.

Außerirdische Raumsonden in unserem Sonnensystem?

Der Black Knight Satellit, 2010 KQ und 1991-VG gelten als mögliche außerirdische bzw. künstliche Objekte. Der pechschwarze Black Knight Satellit gilt als besonders gut erforscht, doch bis heute bleibt es dennoch Spekulation, ob es sich um die Sonde einer Alienrasse handelt. Alle drei Objekte befinden sich in einer Umlaufbahn, wobei der Black Knight Satellit direkt um die Erde kreist. In den 1920er-Jahren empfingen Funker merkwürdige Signale, die nach ihrer Einschätzung außerirdischen Ursprungs gewesen sein könnten.

Die Erforschung unseres Sonnensystems und vor allem der Erde dürfte für Aliens interessant sein. Technologisch sind uns die außerirdischen Forscher sicher überlegen, denn sie setzen Raumsonden zur Fernbeobachtung ein, anstatt die Erde mit einem bemannten Raumschiff zu erkunden. Hochentwickelte Sensoren und Kameras übermitteln diese Daten dann zur Analyse an die Außerirdischen. Im positiven Fall beobachten uns die Aliens nur aus reinem Interesse, ohne böse Absichten, der schlimmste Fall hingegen wäre eine intensive Analyse der Erde, ihrer Ressourcen und der militärischen Verteidigung. Diese Analysen könnten eine feindliche außerirdische Zivilisation eines Tages dazu veranlassen, eine Alien-Invasion wie in „Independence Day“ zu starten.

Unser Heimatplanet Erde ist wahrscheinlich nicht der einzige bewohnbare Planet im Universum, da draußen im Weltall dürfte es Zivilisationen geben, die uns technologisch wie kulturell überlegen sind. Laut einem KGB-Agenten soll die Erde schon von 83 Alienrassen besucht worden sein, wie in „The Book of Alien Races“ nachzulesen ist. Ob das Alien-Buch echt ist, oder ob es sich um eine Fälschung handelt, ist noch unklar, doch ist es ein interessantes Dokument. Nach Einschätzung von Wissenschaftlern werden wir in 20 bis 30 Jahren mit Aliens Kontakt aufnehmen.

Beitragsbild: © Depositphotos.com / paulfleet

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

Empfehlung der Redaktion
UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 26.05.2018 / Affiliate Links / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)