Schwarzes Ufo soll an Mond vorbeigeflogen sein

Schwarzes Ufo soll an Mond vorbeigeflogen sein

(Mystery Ufo News) Nach einem Bericht der britischen Zeitung Daily Star basierend auf einem Video, welches auf Youtube veröffentlicht wurde, soll ein schwarzes Ufo am Mond vorbeigeflogen sein. Ein Hobbyastronom hatte das unbekannte Flugobjekt während einer Mondbeobachtung zufällig entdeckt. Im Anschluss stellte er die kurze Filmaufnahme auf der größten Videoplattform der Welt mit erhöhten Kontrast online und löste einen regelrechten Hype auf Youtube aus.

Was ist in dem Video zu sehen?

Bist du bereit zum Überleben?

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Das Video zeigt ein schwarzes Flugobjekt kleiner Größe, welches sich vor dem Mond bewegt und auf einmal die Flugrichtung ändert. Das Ufo donnerte mit hoher Geschwindigkeit und unbekannten Ziel davon. Die Vermutungen bisheriger Kommentatoren reichen von einem Satelliten über Ufo bis hin zu einem Vogel.

Laut einigen Usern, die sich das fliegende Objekt genauer angeschaut haben, kann es sich nicht um einen Satelliten, sondern nur um ein Ufo handeln. Skeptiker sehen in dem Flugobjekt einen Vogel, der sich mit seinen Flügeln bewegt. Die Frage ob es sich bei dem schwarzen Ding um ein außerirdisches Raumschiff handelt, muss jeder selbst entscheiden.

Top Secret Umbra: Die UFO-Geheimakten der NSA *
  • Grazyna Fosar, Franz Bludorf
  • Herausgeber: Argo
  • Auflage Nr. 1 (17.07.2006)
  • Gebundene Ausgabe: 201 Seiten
Top Secret - Geheimprojekt und Technologie der Supermächte *
  • Hartmut Grosser
  • Herausgeber: Argo
  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten

Mond und Ufos

Der Mond bietet seit der Mondlandung im Jahr 1969 viel Stoff für Spekulationen, wieso der Erdtrabant nach Apollo 17 im Jahr 1972 von keinem Menschen mehr betreten wurde. Einer Verschwörungstheorie zufolge sollen Außerirdische der NASA untersagt haben, den Mond zu betreten. In naher Zukunft bereits könnte er als Sprungbrett zum Mars dienen und hier die Rolle eines Treibstofflagers, Forschungsstation oder ständig bemannten Basis einnehmen.

Vor zwei Jahren sorgte ein Bericht in den Medien über eine durch die NASA angeblich zerstörte Alienbasis auf dem Mond. Im Jahr 2009 startete die US-Weltraumbehörde ihr Projekt „Lunar Crater Observation and Sensing Satellite“ (LCROSS), bei dem eine Trägerrakete auf der Mondoberfläche einschlug. Bis heute wird darüber spekuliert, was bei diesem kontrollierten Absturz zerstört wurde.

Das Ziel der Mission bestan darin, herauszufinden, ob der Südpol eventuell Wassereis besitzt. Das erste Teil „S-S/C“ schlug als erstes auf den Südpol ein, danach folgte die „EDUS“ genannte Oberstufe, die die Staubwolke untersuchte und an anderer Stelle auf dem Mond prallte.

Außerirdische Basis auf dem Mond?

Im Rahmen der LCROSS-Mission beobachtete der Mondsatellit „Lunar Reconaissance Orbiter“ (LRO) und das Weltraumteleskop Hubble das Geschehen. Die abschließende Analyse der Staubwolke ergab, dass auf dem Mond wirklich Wasser liegt.

Als die beiden Forscher Dr. Kim Ennico und Anthony Colaprete ein Interview gaben und über die Auswirkungen des Einschlags berichteten, sorgte ein mysteriöses Mondfoto für Aufmerksamkeit. Das Foto zeigt eine quadratische Form und laut der Seite Ancient-Code handele es sich dabei um eine Alienbasis. Der Webseite 7tales zufolge soll die NASA gar eine zwei Tonnen Atombombe auf dem Mond gezündet haben. Beide Websites sind merkwürdigerweise nicht mehr erreichbar.

Auf dem Mond sind in den vergangenen Jahren rätselhafte Strukturen entdeckt worden, die von Aliens stammen sollen. Die Astronauten Neil Armh2 und Edgar Mitchell berichteten von Außerirdischen auf dem Erdtrabanten. Nach Meinung von Ufologen soll das LCROSS-Projekt das Ziel gehabt haben, die Gebäude der Aliens auf dem Mond zu beseitigen. Außerirdische sollen hier leben oder hier mal gelebt haben.

Die US-Regierung soll Gerüchten zufolge bereits seit dem Roswell-Zwischenfall im Juli 1947, als ein Ufo in Roswell (New Mexico) abgestürzt sein soll, mit Aliens in Kontakt stehen und mit ihnen einen Technologietransfer vereinbart haben. Im Gegenzug sollen die Grauen genannten Außerirdischen die Erlaubnis erhalten haben, Experimente auf der Erde mit Menschen und Tieren durchzuführen. Die unheimlichen Viehverstümmelungen werden seit Jahren mit Ufos, schwarzen unmarkierten Hubschraubern und Aliens in Verbindung gebracht. In der unterirdischen Dulce Airforce Base in New Mexico sollen das US-Militär und die Grauen zusammenarbeiten. Die Existenz der Dulce Airforce Base konnte bis heute nicht bewiesen werden.

Hier gehts zum Video …

Ähnliches Video zum Thema

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5KrIuNIWoF0
UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Beitragsbild: © Depositphotos.com / innovari

Andreas Krämer

Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.
Andreas Krämer

Letzte Artikel von Andreas Krämer (Alle anzeigen)

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5