Welche Zukunft haben Realität-Komponenten in den neusten Smartphones-Technologien?

Kann man die Realität, also das Hier und Jetzt, tatsächlich erweitern? Kann man damit neue Horizonte erschließen und eine neue Sichtweise bekommen? Das, was wie Zukunft klingt, ist bereits Gegenwart, dank neuster Technologien wie Virtual Reality, kurz VR oder Augmented Reality, kurz AR. Diesen beiden Technologien wird eine glänzende Zukunft prophezeit und das, obwohl es sie schon länger gibt, aber erst heute haben sie dank Smartphone und Computer den kommerziellen Durchbruch geschafft. Experten sind sich sicher, dass sie in fast allen Bereichen von Wirtschaft und Gesellschaft ihren Platz finden werden.

Ein Sammelbegriff

Bist du bereit zum Überleben?

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Die virtuelle Realität hat sich zu einem Schlagwort entwickelt, was als Sammelbegriff für beide Technologien AR und VR benutzt wird. Handelt es sich um VR, dann wird die reale Welt komplett ausgeschlossen und es entsteht eine völlig neue virtuelle Welt. Wer eine VR-Brille nutzt, der steht in seiner Wahrnehmung mitten in einem virtuellen Raum mit einem entsprechenden Inhalt. Die Nutzer werden zu Augenzeugen in einer Handlung und das mit einem Blickwinkel von 360° Grad. Den Ausschnitt des Bildes sucht sich jeder selbst aus, in dem der Kopf nach oben, nach unten, nach rechts oder nach links gedreht wird. Das Alleinstellungsmerkmal dieser neuen Technologie wird auch Immersion genannt, was so viel wie das Eintauchen in eine neue Welt bedeutet. Wer sich auf dieses Abenteuer einlässt, der hat das Gefühl, an einem anderen Ort zu sein, ohne sich von der Stelle bewegen zu müssen.

AR – eine Erweiterung der Realität

Im Gegensatz zur VR-Technologie ist mit der AR-Technologie eine Erweiterung der Realität gemeint, die von einem Computer gestützt wird. Es wird keine neue virtuelle Welt geschaffen, die bereits vorhandene Welt wird lediglich erweitert. Gemeint ist damit die Einblendung von zusätzlichen virtuellen Informationen oder auch Objekten über das Smartphone oder das Tablet. Diese zusätzlichen Informationen können zum Beispiel auf Printmedien, aber auch auf realen Gegenständen oder in der natürlichen Umgebung des Nutzers angezeigt werden. Durch beide Technologien wird die reale Welt mit der digitalen Welt verbunden, um so auf eine innovative außergewöhnliche Weise eine neue Welt zu schaffen.

Top Secret Umbra: Die UFO-Geheimakten der NSA *
  • Grazyna Fosar, Franz Bludorf
  • Herausgeber: Argo
  • Auflage Nr. 1 (17.07.2006)
  • Gebundene Ausgabe: 201 Seiten
Top Secret - Geheimprojekt und Technologie der Supermächte *
  • Hartmut Grosser
  • Herausgeber: Argo
  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten

Welche neue Technik steckt dahinter?

Es gibt im Grunde nur zwei verschiedene Möglichkeiten, wie man die Virtual und die Augmented Reality erleben kann. Zum einen gibt es da die unterschiedlichen Brillen und auf der anderen Seite die Mobilgeräte wie das Smartphone oder das Tablet. Das Angebot an VR-Brillen ist mittlerweile sehr groß und alle bekannten Hersteller haben solche Brillen im Programm. Je nach Nutzung und persönlichem Interesse sind beim Kauf einer VR- oder AR-Brille die unterschiedlichen Spezifikationen wie zum Beispiel die Bildqualität des Sichtfeldes und die Realität der virtuellen Welt von Bedeutung. Von Interesse sind sowohl die Audio Qualität, der Tragekomfort, die jeweiligen Anschlüsse sowie die Mobilität, und natürlich spielt auch die Qualität des Smartphones bei der Auswahl eine entscheidende Rolle. Wer sich auf deinhandy.de über die Tarife für ein neues Smartphone informieren möchte, der sollte das auch in Hinsicht auf eine mögliche Anschaffung einer VR- oder AR-Brille tun.

Die Nutzung mit mobilen Geräten

Wer VR und AR nutzen will, der kann das wie schon erwähnt, auch mit dem Smartphone. Der Vorreiter dieser Möglichkeit war die von Google entwickelte „Daydream“. AR funktioniert zudem über das Smartphone mithilfe einer entsprechenden App, ein Beispiel für diese Variante ist das beliebte „Pokémon Go“, das 2016 sehr viele begeisterte Anhänger gefunden hat. Ein anderes Beispiel wäre „Pete´s Dragon“ aus dem Hause Disney, das ebenfalls über das Smartphone oder das Tablet gespielt werden kann und dem Spieler die Gelegenheit bietet, in eine fantastische erweiterte Realität einzutauchen.

Mit der VR-Brille auf Reisen gehen

Eine ganze andere Möglichkeit bietet der Reiseveranstalter Thomas Cook, der in seinen Reisebüros seit 2015 VR-Brillen für seine Kunden hat, damit diese eine virtuelle Reise unternehmen können, die zwischen zwei und vier Minuten dauert. Die Kunden können durch die Wüste reisen, im Great Barrier Reef tauchen, einen Bummel durch New York machen oder die grandiose Aussicht vom Pariser Eiffelturm genießen.

Die neuen VR- und AR-Technologien werden ständig weiter entwickelt, denn es gibt ein sehr großes Potenzial und die Chance, die Welt immer wieder mit anderen Augen zu betrachten. Schon heute machen es Virtual- und Augmented-Brillen möglich, die reale Welt für eine Weile hinter sich zu lassen und einen Blick in die Welt von morgen zu werfen.

UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Beitragsbild: © Depositphotos.com / halfpoint

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen und bezeichnet sich selbst als flexibel, aufgeschlossen und wissbegierig. In ihrer Freizeit liest Ulrike gerne am liebsten Thomas Mann, Charles Dickens und Theodor Fontane.
Ulrike Dietz
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5