US-Militärexperten warnen vor schnellen tödlichen Dritten Weltkrieg

(Mystery News) Führende Generäle in den USA haben vor einem Dritten Weltkrieg gewarnt, der schnell und tödlich sein wird. Sie sehen einen Krieg mit Russland als fast unausweichlich, sollte sich die Sicherheitslage wie zuletzt noch verschärfen. Der Dritte Weltkrieg werde ihren Angaben zufolge jeden militärischen Konflikt übertreffen, wobei autonome Waffen und die Künstliche Intelligenz (KI) für eine Beschleunigung des Krieges sorgen würden. Wie US-General William dem US-Portal „Defense One“ berichtete, würde die Kriegsführung derart schnell erfolgen, dass die menschlichen Fähigkeiten überfordert wären. Sein Land würde sich auf jeden Fall auf einen Dritten Weltkrieg vorbereiten. Die USA haben mit der Modernisierung ihrer Streitkräfte begonnen, um gegenüber neuen Bedrohungen optimal gewappnet zu sein.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Wie sich die USA auf den Dritten Weltkrieg vorbereiten

Der anhaltende Konflikt in Syrien, bei dem Russland die militärische Führung übernommen hat, verschärft die Sicherheitslage und sorgt für erneute Spannungen mit den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Spannungen zwischen den beiden Supermächten gewinnen täglich an Fahrt und die Kommunikation der beiden Länder erinnert an die Zeit des Kalten Krieges. Vergangene Woche wurden die Friedensgespräche zur Lösung des Syrienkonflikts abgebrochen, und das verdeutlicht die Eiszeit der beiden militärisch hochgerüsteten Nationen. Wie die britische Zeitung „Dailystar“ schreibt, sollen die USA in der Wüste Nevadas spezielle Kriegsszenarien durchspielen, in denen zwei B61 Atomwaffen ohne aktive Ladung abgeworfen werden. Die B61 gehörten zum Waffenarsenal aus dem Kalten Krieg und sie wurden in den letzten Jahren umfassend modernisiert.

Nach einer Mitteilung der US-Atomsicherheitsbehörde National Nuclear Security Administration (NNSA) diene die Übung dazu, die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der Waffen unter bestimmten Bedingungen zu testen. Das russische Militär hat Medienberichten zufolge auf die neuen Spannungen mit den USA reagiert und sein Raketensystem Iskander an einen geheimen Ort verlegt. Auf diese Weise soll Iskander von US-Spionagesatelliten und gegnerischen Geheimdiensten nicht so leicht aufspürbar sein.

Top Secret Umbra: Die UFO-Geheimakten der NSA *
  • Grazyna Fosar, Franz Bludorf
  • Herausgeber: Argo
  • Auflage Nr. 1 (17.07.2006)
  • Gebundene Ausgabe: 201 Seiten
Top Secret - Geheimprojekt und Technologie der Supermächte *
  • Hartmut Grosser
  • Herausgeber: Argo
  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten

Die Spannungslage wird von Beobachtern als beunruhigend beschrieben. Bei einem Zwischenfall könnte im schlimmsten Fall ein Dritter Weltkrieg ausbrechen. Die Leidtragenden eines globalen Krieges zwischen Russland und den USA wäre die gesamte Menschheit.

Welche Feuerkraft besitzen Russland und die USA?

Im Februar 2016 sprach der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew auf der Münchner Sicherheitskonferenz von einem „neuen Kalten Krieg“, und Wladimir Putin bezeichnete die NATO als eine Gefahr für Russland. Nun stellt sich die Frage, über welche Feuerkraft die USA und Russland verfügen. Nach dem „Global Firepower Ranking“ basierend auf 126 Ländern, belegen die US-Streitkräfte den ersten Platz. Das aktive Militärpersonal der USA beläuft sich auf 1,4 Millionen Soldaten sowie 1,1 Millionen Reservisten. An landgestützten Waffensystemen stehen unter anderem 8.848 Panzer zur Verfügung. Die US-Luftstreitkräfte setzen sich aus 13.444 Flugzeugen zusammen und die US-Marine besitzt 415 Fahrzeuge. Das Verteidigungsbudget mit Stand 2016, liegt bei 581 Milliarden US-Dollar, das sind umgerechnet 518 Milliarden Euro.

Russland befindet sich auf dem zweiten Platz und verfügt nach dem Global Firepower Ranking über 766.055 aktive Soldaten und 2,48 Millionen Reservisten. Bei den landgestützten Waffensystemen stehen 15.398 Panzer bereit und die Luftwaffe bietet über 3.500 Flugzeug auf. Der russischen Marine stehen 352 Fahrzeuge zur Verfügung. Das Militärbudget beläuft sich auf 46,6 Milliarden US-Dollar jährlich, was 41,56 Milliarden Euro entspricht. Auf Platz drei landet China mit 2,3 Millionen aktiven Soldaten, 9.150 Panzern, 2.942 Flugzeugen, 714 Marinefahrzeugen und 155 Milliarden US-Dollar (138,24 Mrd. Euro) an jährlichem Verteidigungsbudget. Die verfügbaren Atomwaffen Russlands, China und den USA würden ausreichen, um die Erde mehrmals zu zerstören. Geheime Waffensysteme wie das US-Spionageshuttle X37-B, der Tarnkappenbomber TR3B sowie Schallwaffen und uns unbekannte Waffen würden bei einem Dritten Weltkrieg ebenfalls zum Einsatz kommen.

Das russische Militär wäre einem Bericht aus dem Jahr 2014 zufolge dazu in der Lage, innerhalb von drei Wochen ganz Europa zu überrennen. Russlands Präsident Putin würde eine Invasion Europas aber nicht wagen, um nicht seine Kunden für Öl und Erdgas zu verlieren.

Der Dritte Weltkrieg und die Folgen

Wir wollen alle hoffen, dass kein neuer Weltkrieg ausbrechen wird, doch die Sicherheitslage deutet auf einen neuen Konflikt hin, wenn sich Russland, Syrien, die USA, die NATO und die EU nicht an einen runden Tisch setzen. Der Bürgerkrieg in Syrien ist sehr chaotisch und eine friedliche Lösung ist schwierig zu bewerkstelligen.

Sollte es zwischen Russland und den USA zu einem Zwischenfall kommen, zum Beispiel wenn „aus Versehen“ ein US-Jagdflugzeug einen russischen Bomber über Syrien abschießt, könnte dies der Anlass für den Ausbruch eines Dritten Weltkriegs auf der Erde sein. Der große Verlierer wäre Europa, weil unser Kontinent quasi „zwischen den Stühlen“ in der Mitte steht, erhebliche Zerstörungen mit Millionen von Opfern wäre die Folge. Beide Supermächte würden zwar davon absehen, Atomwaffen einzusetzen, doch die Erde wäre nach einem „kurzen tödlichen“ Dritten Weltkrieg verwüstet, die Wirtschaft wäre am Boden und die zivile Ordnung wäre bedroht. Offenbar ist die Menschheit generell kriegerisch, jedoch einen neuen Weltkrieg würde niemand gewinnen, Verlierer wären wir alle, denn die Erde ist unsere einzige Heimat.

Russland, Europa, die USA, China, die NATO, Indien, Pakistan, Syrien und alle anderen Länder der Erde sollten sich am besten an einen runden Tisch setzen. Im Rahmen dieser Gesprächsrunde sollte eine Art Weltregierung geschmiedet und ein Programm gestartet werden, mit dem alle Konflikte und Probleme auf unseren Planeten friedlich gelöst werden können. Ein solcher runder Tisch rückt derzeit aber in weite Ferne, deshalb sollten wir uns zur Sicherheit auf einen möglichen Dritten Weltkrieg mit einem Fluchtrucksack vorbereiten.

Videos zum Thema Dritter Weltkrieg

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=7rZzem11e6s
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=–6G4yGwYKM

Beitragsbild: © Depositphotos.com / outsiderzone

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 22.09.2018 / Affiliate Links * / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

8 votes, average: 4,50 out of 58 votes, average: 4,50 out of 58 votes, average: 4,50 out of 58 votes, average: 4,50 out of 58 votes, average: 4,50 out of 5 (8 Bewertungen, durchschnittlich: 4,50 von 5)