Sind Reptiloiden real oder reine Fiktion?

Als Reptilienmenschen, Reptoiden oder Reptiloiden werden reptilienartige Wesen bezeichnet, die seit Jahrhunderten auf der Erde leben sollen. Auf Gaia soll es einen Siedlungsstreit zwischen der Kaltwelt (Erde) und Warmwelt (Mars) gegeben haben, wobei massive Sonneneruptionen den Streit ausgelöst haben sollen. Die Reptiloiden sollen mit den Dinosauriern auf die Erde gekommen sein, aber wurden von den Säugetieren der Kaltwelt verdrängt. Bis heute existieren Gerüchte und Berichte über Reptiloiden, die auf der Erde unterirdisch leben und mit der US-Regierung zusammenarbeiten sollen. Die Dulce Airforce Base soll den Reptilienwesen zusammen mit den Grauen als Forschungsanlage dienen und unterhalb des Denver International Airport sollen sie in einem geheimen Bereich arbeiten.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Wie sind Reptiloiden entstanden?

Als Erschaffer der hochintelligenten Reptiloiden gilt ein so genannter „großer Geist“, der sie zusammen mit den Fischen erschuf. Die Fische haben die Bestimmung den Reptilienwesen als Nahrung zu dienen. Die Reptiloiden entwickelten sich auf der Kaltwelt zu der führenden Spezies und verfügen über eine einzigartige Fähigkeit. Sie können vor ihren Tod ihrem Nachwuchs das vollständige eigene Wissen übertragen. Das Bewusstsein entwickelt sich in den Jungen innerhalb von acht Jahren und wird als „Erwachen“ bezeichnet.

Die Reptiloiden sollen vom Aussehen her mit uns Menschen vergleichbar sein. Die Körperteile und Größen seien praktisch gleich. Sie sollen zur Fortpflanzung die gleichen Organe wie wir Menschen benutzen und ernähren ihre Kinder wie Säugetiere, wenn sie sich in eine Menschengestalt verwandeln. Als Besonderheit haben die Reptiloiden eine Laktoseintoleranz und vertragen aus diesem Grund keine Milch. Ihr Nachwuchs hat das Erwachen in maximal zwei Monaten abgeschlossen und ist sofort nach der Geburt in der Lage sich selbst zu versorgen. Als Nahrungsquellen dienen ihnen Makrelen und Garnelen.

Empfehlung der Redaktion
Die geheime Geschichte der Menschheit *
  • Jim Marrs
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Empfehlung der Redaktion
Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte *
  • Gerry Docherty, Jim Macgregor
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22017 (27.11.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 494 Seiten

Die Körpergröße der Reptiloiden reicht von 1.60 bis 1.80 Meter und die Wesen sollen die einzigartige Fähigkeit eines Formwandlers besitzen. Der Verwandlungsprozess in einen Menschen soll äußerst schmerzhaft sein und genetische menschliche Zellen erfordern. Der Energieaufwand bei der Umwandlung sei enorm, weshalb Reptiloiden während der Prozesses viel Nahrung aufnehmen müssen. Der Herzschlag der Reptilienmschen unterscheidet sich von uns Menschen, sie sollen sensitiver sein und über telepathische Fähigkeiten verfügen.

Ihre telepathische Fähigkeiten soll es ihnen erlauben Gedanken zu manipulieren, Erinnerungen und die Persönlichkeit zu verändern. Mit Gedankenkraft sollen sie sogar töten und Gegenstände bewegen können. Die Haut der Reptiloiden ist schuppenartig, soll jedoch eine glattere Struktur als menschliche Haut aufweisen. In der Dunkelheit sollen sie sehen können und ihr Hörsinn ist stark ausgeprägt sein. Neben der Telepathie sollen die Reptilienmenschen die Telekinese beherrschen. Als Nahrungsmittel dienen ihnen Pilze, Fleisch und Fisch. Ihr Körper soll auf eine erhebliche Menge Fleisch angewiesen sein. Gegen bestimmte Gifte wie Blausäure und Kupferoxid sollen sie eine Resistenz besitzen.

Arten der Reptiloiden

Bei den Reptiloiden wird zwischen den Dracos, Reptiloiden-Menschen und Reptiloiden-Greys unterschieden. Die Dracos sollen Flügel besitzen, zwischen 2,10 und 3,60 Meter groß sein und menschliche DNA assimilieren können. Der Mothman soll zu den Dracos gehören.

Die Reptiloiden-Menschen sollen das Ergebnis einer Kreuzung zwischen Menschen und Reptiloiden sein, weshalb sie als Reptoiden bezeichnet werden. Ihre Größe reicht von 1,50 bis 2,70 Meter.

Die Reptiloiden-Greys sollen durch Kreuzung der Grauen mit den Reptilienwesen entstanden sein. Sie sind maximal 1,20 Meter groß, haben eine graue Hautfarbe und haben große schwarze mandelförmige Augen. Offenbar dienen sie den Reptiloiden als einfache Arbeiter.

Lebensraum und Interessen

Der Lebensraum der Reptilienwesen soll die Arktis, Antarktis, Australien, Nordamerika und Asien sein. Sie leben unterirdisch in der so genannten Hohlwelt. Sichtungen von Reptiloiden soll es rund um die Dulce Airforce Base in Dulce (New Mexico) gegeben haben und ein Augenzeuge soll mehrere dieser Wesen in einem abgesperrten unterirdischen Bereich des Denver International Airport gesichtet haben, als er sich verlief.

Die Reptilienwesen seien für die Viehverstümmelungen verantwortlich, sollen am Kupfer, Wasserstoff, menschlicher DNS und uns Menschen selbst interessiert sein. Insgeheim sollen Sie an einer Destabilisierung der Menschheit arbeiten mit dem Ziel einen globalen Krieg auszulösen, an deren Ende sie die herrschende Spezies sein sollen. Es sollen über ein Dutzend Reptiloiden-Arten existieren. Nach Ansicht des umstrittenen Autors David Icke sollen die Reptilienwesen ein Bestandteil einer Weltverschwörung sein, aus dem Sternbild des Drachen stammen und die US-Regierung infiltriert haben.

Fazit

Die reale Existenz der Reptiloiden kann bis heute trotz Videos auf Youtube nicht bewiesen werden. Auf Youtube finden sich Dutzende Videos, die als Beweis dafür dienen sollen, dass es so genannte reptoide Gestaltwandler geben soll. Die Gestaltwandler sollen anfangs wie Menschen aussehen, doch bei genauerer Betrachtung reptilienartige Äußerlichkeiten wie Reptilienaugen zeigen. In Mythen weltweit werden diese hochintelligenten Reptilienwesen als Feinde der Menschheit beschrieben.

Sollte es in Zukunft tatsächlich echte Beweise für Reptiloiden geben, so werden wir darüber berichten.

Zwei informative Dokumentationen zu Reptiloiden

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LsTHyvvvACc

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=6WuAU4cSoeY

 
Beitragsbild: © Depositphotos.com / kwasny222

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

Empfehlung der Redaktion
UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 21.07.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

32 votes, average: 4,50 out of 532 votes, average: 4,50 out of 532 votes, average: 4,50 out of 532 votes, average: 4,50 out of 532 votes, average: 4,50 out of 5 (32 Bewertungen, durchschnittlich: 4,50 von 5)