DUMBs – Das Geheimnis der Untergrundstädte

Die gesamten USA sollen mit über 100 Untergrundstädten und geheimen militärischen Untergrundanlagen untergraben sein. Alle Untergrundstädte und die unterirdischen Militäranlagen stehen dem ehemaligen Geheimdienstfachmann Milton William Cooper zufolge über gewaltige Tunnelsysteme miteinander in Verbindung.

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Derartige Anlagen werden auch als DUMBs (Deep Unterground Military Bases) bezeichnet, weil sie sich im Besitz des US-Militärs oder anderer Militärs befinden. Die US-Luftwaffenbasis Area 51 und die Dulce Airforce Base sind die zwei berühmtesteten DUMBs der Erde. Neben den beiden Anlagen existieren mehr als 100 weitere Untergrundanlagen in den Vereinigten Staaten, Russland, China und Japan.

Gigantische Untergrundstädte gebaut von Tunnelbohrmaschinen

Die Untergrundstädte werden nach Angaben von Cooper mit riesigen atomaren Tunnelbohrmaschinen gebaut. Die Hauptverantwortung für den Bau der DUMBs liege bei der US-Atomenergiekommission. Die Baukosten sollen sich auf hunderte Milliarden US-Dollar belaufen und die dafür erforderlichen Finanzen aus nicht verfolgbaren Quellen stammen. Das Geld werde über ein spezielles Finanzgewinnungssystem beschafft und für den Bau der gigantischen Untergrundstädte verwendet.

Empfehlung der Redaktion
Die geheime Geschichte der Menschheit *
  • Jim Marrs
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Empfehlung der Redaktion
Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte *
  • Gerry Docherty, Jim Macgregor
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22017 (27.11.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 494 Seiten

Die Tunnelbohrmaschinen werden mit Atomenergie angetrieben und können sich den Informationen zufolge quasi durch alle Gesteinsarten bohren. Das Gestein werde geschmolzen und bei der Weiterfahrt der Tunnelbohrmaschine abgekühlt. Die Röhren werden von Untergrundbahnen befahren, die eine Geschwindigkeit von bis zu 1000 Stundenkilometern haben sollen. Die Züge sollen Elektromagnetismus als Antriebssystem nutzen. Vergleichbar sind diese Untergrundbahnen mit dem Projekt Hyperloop des Tesla-Gründers Elon Musk.

Untergrundstädte weltweit im Bau

Das Geheimprojekt Noahs Arche soll weltweit rund 100 Untergrundstädte, Anlagen, Bunker und Verstecke beinhalten. Der Bau dieser riesigen DUMBs erfolge ebenfalls mit den bereits genannten hochmodernen atomarangetriebenen Tunnelbohrmaschinen. So unglaublich es klingt, sollen diese Untergrundstädte alle Annehmlichkeiten unserer heutigen Städte wie Fußgängerzonen, Gewässer, Einkaufsmeilen, Büros und Freizeitanlagen bieten.

Die Existenz dieser DUMBs soll basierend auf den Aussagen von Zeugen aus erster Hand und Insidern feststehen. Die riesigen Untergrundanlagen sollen eine erhebliche Menge elektromagnetische Strahlung aussenden, die mit Messungen von Flugzeugen bereits nachgewiesen wurde.

Im Jahr 1992 berichtete eine Frau, die für eine Reinigungsfirma in Sydney arbeitete von der unterirdischen Untergrundstadt Pine Gap. Bei Pine Gap handelt es sich ihren Angaben nach um einen US-Luftwaffenstützpunkt der in 13 Kilometern Tiefe liegt. Die Basis arbeite mit „Freier Energie“, habe Seen, verfüge über Landwirtschaft und Aufzüge. Die offizielle Seite berichtet, dass Pine Gap einen direkten Atomangriff unbeschadet überstehen könnte.

Neben den USA sollen Japan, Russland und China ebenfalls DUMBs bauen. Wie ein Insider mit Namen Burrows berichtet, belaufen sich die Baukosten einer einzigen Anlage auf mehr als eine halbe Billion US-Dollar. Die fertig gebauten oder sich im Bau befindlichen Untergrundstädte sollen Politikern und hochrangigen Persönlichkeiten als Rückzugsort im Fall einer Katastrophe oder Krise dienen. Erreichbar seien diese DUMBs für die Politiker mit Hochgeschwindigkeitszügen über Tunnelsysteme.

Die weltweit bekannteste Untergrundbasis ist die Dulce Airforce Base unterhalb des Bergs Archuleta, die von der US-Waffenentwicklungsbehörde DARPA betrieben wird. Wie wir bereits berichteten, soll das US-Militär in dieser DUMB geheime Experimente mit außerirdischer Technologie und Gentechnik durchführen. Es sollen Menschen mit Aliens gekreuzt und menschliche Klone bereits entstanden sein.

Untergrundstädte sind Schutzbauten für Privilegierte

Die vorhandenen und noch im Bau befindlichen Untergrundstädte dienen unter Betrachtung der Logik als Rückzugsort oder Fluchtort hochrangiger Personen wie Politikern, Unternehmern, Forschern, Wissenschaftlern und Persönlichkeiten. Die steigende Gefahr von Terroranschlägen, die komplizierte Flüchtlingskrise und ein drohender Zusammenbruch des globalen Wirtschaftssystems dürften die Hauptgründe für die DUMBs sein.

Der Verteidigungsexperte Michael O´Hanlon vom US-Thinkthank Brookings rechnet in seiner Analyse (http://www.huffingtonpost.de/2016/02/22/syrien-weltkrieg-nato-rus_n_9287966.html) sogar mit dem Ausbruch eines dritten Weltkriegs, falls sich der Krieg in Syrien ausbreiten sollte. Neben ihm rechnet auch Russland mit der Gefahr eines internationalen Krieges, weil die USA, Türkei und NATO in der Syrien-Krise involviert sind und die Lage durch einen Vorfall eskalieren könnte.

Vor diesem Hintergrund der genannten Gefahren sind die Untergrundstädte eine logische Konsequenz. Die DUMBs sollen dem Schutz ausgewählter Personengruppen dienen, während der Großteil der Bürger im Katastrophenfall eine solche komfortable Möglichkeit nicht haben wird. In den USA hat die FEMA allerdings landesweit 800 Fema Camps eingerichtet, die im Katastrophenfall aktiv und dem Bürger vermeintlich als Schutz dienen sollen. Die Standorte eines Großteils der geschätzten weltweiten 100 bis 200 Untergrundstädte sind geheim und uns normalen Bürgern nicht bekannt.

Zum Thema DUMBs empfehlen wir zusätzliches folgendes Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=5HW4aM1ExhU

 
Beitragsbild: © Depositphotos.com / vega_240

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

Empfehlung der Redaktion
Ergebnisse aus 40 Jahren UFO-Forschung: Wie die Untersuchungen von MUFON-CES zu einem neuen Weltbild führten *
  • Illobrand von Ludwiger
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (25.02.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 415 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.06.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)