Der mysteriöse Tod des Jeffrey Alan Lash

Jeffrey Alan Lash – Geheimagent oder Alien-Mensch-Hybride?

Im Juli 2015 sorgte der mysteriöse Tod des angeblichen Geheimagenten Jeffrey Alan Lash für Aufsehen in den Medien. Die Polizei fand seinen halb verwesten Körper in seinem SUV und in seinem Haus, welches sich im wohlhabenden Stadtteil Pacific Palisades von Los Angeles befindet, ein gewaltiges Waffenarsenal. In der Garage standen 12 Luxuslimousinen unterschiedlicher Marken und Jeffrey Alan Lash bewohnte mit seiner Freundin Catherine Nebron-Gorin ein teures Anwesen. Bis heute ist ungeklärt woher das Geld für die Waffen, Autos und sein luxuriöses Leben stammt. Nach Angaben der Polizei stand Jeffrey Alan Lash weder mit Drogengeschäften in Verbindung, noch verfügte er über eine kriminelle Vergangenheit. Seiner Frau gegenüber erklärte er, dass er ein Alien-Mensch-Hybride sei und als Geheimagent arbeitet, um die Welt zu beschützen.

Mysteriöse Anweisungen

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Vor seinem Tod gab der krebskranke Jeffrey Alan Lash seiner Frau Catherine gegenüber die Anweisung, im Fall einer Erkrankung ihn dort zu lassen wo er sich gerade befinde. Sie solle keinen Notarzt rufen, nicht die Polizei anrufen und sofort die Stadt verlassen. Seine Agentur würde ihn schon finden und sich um alles kümmern. Am 3.Juli 2015 starb er vor seinem Haus nachdem er in seinem italienischen Lieblingsrestaurant „Cosa Nostra“ mit Catherine und einem engen Freund gespeist hatte. Catherine folgte seinen Anweisungen und ließ ihren Freund im Auto liegen, rief weder den Notarzt noch Polizei, telefonierte mit einem Arbeitskollegen und flüchtete mit ihm nach Oregon. Ein Freund von Lash, der Arzt war, versuchte noch 90 Minuten lang ihn wiederzubeleben und verständigte ebenfalls nicht die Behörden, weil ihm dies Catherine strikt untersagt hatte. Er führe ein geheimes Doppelleben indem er für einen Geheimdienst arbeite.

Nach 14 Tagen kehrte Catherine zurück in ihr Haus und war erstaunt, dass ihr Freund Jeffrey Alan Nash noch immer nicht abgeholt wurde und verständigte einen Rechts-anwalt. Am 17.Juli 2015 rief der bekannte Hollywood-Anwalt Harland Braun die Polizei, welche dann in Nashs Anwesen eine erschreckende Entdeckung machte. Es fanden sich 6 Tonnen Munition, 1200 Pistolen, Gewehre und mindestens 230.000 US-Dollar Bargeld. Neben den Waffen hatte er eine unbekannte Anzahl Chemikalien ge-lagert. Ein Großteil des auf 0,5 bis 1 Millionen US-Dollar bezifferten gewaltigen Waf-fenarsenal wurde noch vor Ort gesprengt, um die Öffentlichkeit nicht zu gefährden. Mit Waffenhandel stand er nach Polizeiangaben nicht in Verbindung, weil viele der Waf-fen noch mit Preisschildern versehen waren und nicht einmal abgefeuert wurden. In der Garage standen 12 Luxuslimousinen wovon vier gepanzerte Toyota Trucks waren. Die Nachbarschaft kannte Jeffrey Alan Lash nur als „verrückten Waffennarren“, der für einen Geheimdienst arbeitete.

Empfehlung der Redaktion
Die geheime Geschichte der Menschheit *
  • Jim Marrs
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.11.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Empfehlung der Redaktion
Verborgene Geschichte: Wie eine geheime Elite die Menschheit in den Ersten Weltkrieg stürzte *
  • Gerry Docherty, Jim Macgregor
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 22017 (27.11.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 494 Seiten

Mysteriöses Verhalten, eine Black Ops Geheimagentur und Reptoiden

Wie Catherine Nebron-Gorin gegenüber der Polizei aussagte, fühlte sich ihr Freund Jeffrey Alan Lash pausenlos beobachtet und bezahlte bei gemeinsamen Ausflügen per Barzahlung. Fremden Leuten gegenüber nannte er sich Bob Smith. Nach Angaben der Polizei fanden sich keine Hinweise darauf, dass er weder für das FBI noch CIA arbeitete. Seine Krebserkrankung soll die Folge eines Kontakts mit Chemiewaffen sein.

Als Arbeitsstelle soll er Gerüchten zufolge eine Black Ops Geheimagentur angegeben haben, die mit Außerirdischen zusammenarbeiten soll und er selbst sei eigenen Worten nach ein Alien-Mensch-Hybrid. Jeffrey Alan Lash verfüge über einige Lagereinheiten rund um Los Angeles in unbekannter Anzahl, in denen sich neben Waffen auch Überlebensausrüstung, Amphibienfahrzeuge und modifizierte SUVs mit kugelsicheren Glas befinden sollen. Die Standorte dieser Lager kennt niemand. Ein Kellner seines Lieblingsrestaurants berichtete Medien gegenüber, dass Jeffrey Alan Lash stets das gleiche Essen in Form rohen Fleisches bestellte.

Am letzten Tag seines Lebens habe er ein rohes Büffelsteak gegessen. Diese ungewöhnliche rohe Fleischdiät steht Theorien zufolge mit den so genannten Reptoiden oder Reptilians in Verbindung, einer reptilienartigen außerirdischen Rasse, die Gestaltwandler sein sollen und diese würden seit Jahrhunderten insgeheim daran arbeiten die Erde zu beherrschen. Jeffrey Alan Lash sei den Angaben von Catherine Nebron-Gorins persönlichen Assistentin Dawn Marie VadBunker ein Reptilian, der von einem Wasserplaneten stamme und ihr Verlobter wäre ebenfalls ein Reptoid, weil Sie ihn einmal in seiner echten Reptiliengestalt gesehen habe. Ihre Mutter Laura machte sich stets Sorgen. Über Lashs Eltern ist nur wenig bekannt, seine Mutter soll Pianistin und sein Vater der Inhaber eines eigenen Mikrobiologielabor sein.

Eine weitere Merkwürdigkeit sind die Todesfälle einiger Mikrobiologen im Zeitraum nach dem Tod von Jeffrey Alan Lash. Von den Mikrobiologen starben ein paar nachdem das FBI ihre Büros gestürmt hatte. Den Tod des Alien-Mensch-Hybriden oder Geheimagenten versuchte ein Journalist des US-Magazins „Playboy“ aufzuklären und fand durch ein Gespräch mit Laura VadBunker heraus, dass Lash für die Defense Intelligence Agency (DIA) gearbeitet haben soll.

Die Geschichte von Jeffrey Alan Lash ist interessant und sein Leben wird ein Mysterium bleiben. Ob er wirklich ein reptilienartiger Alien-Mensch-Hybride oder Geheimagent war, werden wie nie zu 100 Prozent herausfinden können.

Informative Videos zu Jeffrey Alan Lash:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=xjBuRum02_E

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=acQlrq76IbE

Über den Autor Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.

Empfehlung der Redaktion
UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Letzte Aktualisierung am 20.07.2018 / Affiliate Links * / Bilder DSGVO-konform über Proxyserver von der Amazon Product Advertising API geladen / Platzierung nach Amazonverkaufsrang / Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen

1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)