Box-Legende Muhammad Ali sah UFOs und glaubte an sie

(Mystery Ufo News) Der legendäre Boxer Muhammad Ali hat in seinem Leben mehrere UFOs gesichtet und er erzählte dem UFO-Experten Timothy Green Beckley im Rahmen von Interviews vier mal davon. Beckley veröffentlichte im Jahr 2015 sein Buch „Amazing Flying Saucer Experiences of Celebrities, Rock Stars and the Rich and Famous“ (Verblüffende Erlebnisse mit fliegenden Untertassen von Prominenten, Rockstars, Reichen und Berühmten) und berichtete darin über Prominente, die UFOs gesichtet haben. Wie er berichtete, schien Muhammad Ali mehr über das Thema UFOs zu wissen als sonst niemand, und dies seien vor allem Augenzeugenberichte gewesen. Der UFO-Experte führte intensive Gespräche mit bekannten Persönlichkeiten über ungewöhnliche Phänomene, wozu auch UFOs und Aliens zählten. In Vorarbeit für sein Buch hatte er sich mit der Box-Legende und dem Mentalisten Uri Geller darüber unterhalten.

Welche UFOs sah Muhammad Ali?

Fluchtrucksack – Die perfekte Packliste

Wie Muhammad Ali berichtete, sah er am Ende einer Trainingsrunde eine Reihe von UFOs, als er mit seinem Trainer vor einer Blockhütte verweilte und sich auf den Boxkampf gegen Foreman vorbereitete. Die Objekte tauchten am Himmel auf und bewegten sich Ali zufolge 15 Minuten lang am Firmament. Der Boxer aus Kentucky, besser bekannt unter seinen Namen Cassius Clay und dreifacher „Unumstrittener Boxweltmeister“ erzählte, wie er oft am frühen Morgen aufgestanden ist und in den Himmel geblickt hat. Die Objekte seien da oben gewesen und hätten ihn beobachtet.

Eines Tages habe er auf einer Autofahrt nach New Jersey ein Schiff in Zigarrenform gesehen, welches über den Autos schwebte und zu einem riesigen Schatten auf der Straße führte. Er war davon überzeugt, dass die Erde von einem großen Mutterschiff umkreist wird. Der größte Boxer aller Zeiten schwieg Jahrzehnte zu seinen Beobachtungen, da er fürchtete, dann als wunderlicher Kauz abgestempelt zu werden. Er sei jahrelang gereist und hätte dabei so viele Menschen getroffen und auch andere Leute kennengelernt, die etwas gesehen haben.

Top Secret Umbra: Die UFO-Geheimakten der NSA *
  • Grazyna Fosar, Franz Bludorf
  • Herausgeber: Argo
  • Auflage Nr. 1 (17.07.2006)
  • Gebundene Ausgabe: 201 Seiten
Top Secret - Geheimprojekt und Technologie der Supermächte *
  • Hartmut Grosser
  • Herausgeber: Argo
  • Gebundene Ausgabe: 250 Seiten

Eigenen Worten zufolge hoffte Muhammad Ali, dass andere Personen ebenfalls an UFOs glauben. Seiner Meinung nach würden UFOs für die Zukunft noch von großer Bedeutung sein. Der berühmteste Boxer aller Zeiten verstarb am 3. Juni 2016 in Arizona und konnte daher leider nicht weiter über seine merkwürdigen Sichtungen berichten.

Prominente und UFOs

In der glamourösen Welt der Promis gibt es immer wieder bekannte Persönlichkeiten, die selbst UFOs gesehen haben. Die US-Präsidenten Eisenhower, John F. Kennedy, Jimmy Carter, Bill Clinton, Ronald Reagan und Barack Obama glaubten an UFOs. Kennedy und Clinton wollten genauso wie Obama geheime Informationen über Aliens und das UFO-Phänomen veröffentlichten. Die US-Luftwaffe, das FBI, die CIA und andere Sicherheitsbehörden mauerten allerdings und gaben an, weder Informationen zu UFOs noch Aliens zu besitzen. Im Verlauf der letzten Jahre veröffentlichte das FBI sowie die U.S. Air Force jedoch ehemals geheime UFO-Dokumente. Die berühmten Geheimdokumente zu den Majestic-12 stufte das FBI jedoch als „Fälschung“ ein und zweifelte die Echtheit an. Das Geheimkomitee soll bis heute in den USA, Russland und China aktiv sein.

Die Geheimdienste der Länder sollen geborgene außerirdische Technologie untereinander austauschen und für ihre Ziele einsetzen. Geheimnisvoll ist der „Rat der 33“, eine angebliche Organisation der Freimaurer, die mit Außerirdischen in Verbindung stehen und für die Realisierung der New World Order (Neue Weltordnung) verantwortlich sein soll. In den USA sollen sich auf der Wright-Patterson Air Force Base, der Area 51 und Dulce Airforce Base außerirdische Raumschiffe und sogar Aliens befinden.

Wer in der heutigen Zeit ein UFO sichtet und davon erzählt, der wird gerne als „Spinner“ bezeichnet. Deshalb dürften wohl viele Menschen über ihre mysteriösen Beobachtungen schweigen. Die Regierungen halten sich zum Thema UFOs bedeckt, und vor allem die USA streiten ab, weder im Besitz abgestürzter fremder Raumschiffe zu sein, noch mit Außerirdischen in Kontakt zu stehen. Basierend auf Alien-Technologien soll das US-Militär anderen Nationen technisch bis zu 1000 Jahre voraus sein, wie Phil Schneider im Jahr 1995 berichtete, sechs Monate vor seinem mysteriösen Tod auf einen seiner letzten Vorträge.

Übrigens, Muhammad Ali sah in seinem Leben mindestens 16 UFOs.

Videos zum Thema Muhammad Ali, Promis und UFOs

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=98V3WbXvn0g
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=KzCLHwICWkg
Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=MrHLpb0fXYY
UFOs - Generäle, Piloten und Regierungsvertreter brechen ihr Schweigen *
  • Leslie Kean
  • Herausgeber: Kopp Verlag
  • Auflage Nr. 1 (26.01.2012)
  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten

Beitragsbild: © Depositphotos.com / s_bukley

Andreas Krämer

Andreas Krämer

Andreas Krämer ist seit Winter 2002 als Texter mit seinem Schreibbüro aktiv. Er interessiert sich für technische, mysteriöse und wirtschaftliche Themen.
Andreas Krämer
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 Bewertungen, durchschnittlich: 5,00 von 5)